Allergische Reaktionen

Dazu zählen Augenjucken und Augentränen,
Fließschnupfen und Niesen,
Jucken im Rachenraum,
Schwellungen der Schleimhäute,
eine krampfartige Verengung der Bronchien mit Atemnot und Sekret,
Hautjucken und Hautrötung,
eine Erweiterung der Blutgefäße,
ein Blutdruckabfall.

Allergie

Hat Ihr Immunsystem sich geirrt? Und leiden Sie seither unter einer Allergie oder allergischem Asthma?

Dann können Sie weiterhin Allergene vermeiden, Medikamente nehmen, die auch andere Immunreaktionen dämpfen, oder aber Ihrem Immunsystem die Chance geben, etwas Neues zu lernen.

Farbblock-verl

Psychoallergologie

segler-verl

Psychoallergologie

Die Psychoallergologie erforscht den Einfluss von Gedanken und Gefühlen auf allergische Reaktionen. Ihre Erkenntnisse führen zu einer ganzheitlichen Sicht von Allergien und zu effektiven mentalen Therapien.

Warum ist die Psychoallergologie eine notwendige Erweiterung? 

Der menschliche Körper ist keine Anhäufung unabhängiger Systeme, von denen jedes für sich eine Funktion erfüllt; die Systeme wirken koordiniert zusammen.

Betrachtet man aber nur das Immunsystem isoliert, so blendet man wesentliche Faktoren  aus und die Therapien werden nicht sehr erfolgreich sein. So macht der mangelnde Therapieerfolg der klassischen medizinischen Therapien auch diese theoretischen Defizite überdeutlich.

Berge-verl
startbildOben